Bericht

Angeln auf Freiwasserzander (1.Teil)

Vor einigen Jahren, hatte ich am Ebro das erste Mal Kontakt mit der Technik im Freiwasser gezielt Zander zu befischen. Wir waren am oberen Stausee mit einem Guide unterwegs. Am ersten Hotspot angekommen, ankerten wir und begannen den Spot zu befischen. Aus Platzmangel ( so dachte ich am Anfang!) blieb der Guide hinten im Boot sitzen und befischte den hinteren tiefen Bereich des Spot. Wir haben alle sehr gut gefangen. Aus dem Augenwinkel konnte ich beobachten, dass der Guide von Zeit zu Zeit den Köder schnell ins Freiwasser kurbelte und ihn dort Vertikal anbot. Meine Neugier war geweckt. Er erklärte mir, dass er am Echolot immer wieder Zander entdeckte die im Freiwasser schwammen und die man gezielt beangeln könne. Als dann 5 Minuten später der ertste Zander einstieg war klar, dass diese Technik an meinem Hausgewässer auch probiert wird!

Gesagt,getan.

Der erste Spot am Lipno und los. Die ersten Sicheln sind auf dem Echolot zu erkennen, Köder runter und Angel festhalten. Doch so einfach wie am Ebro läuft es nicht. Obwohl ich Zander beim Jiggen fangen konnte wollte im Freiwasser keiner den Köder nehmen. Auch die nächsten Versuche blieben erfolglos. Inzwischen hatte ich mich schon wieder mehr auf das normale Jiggen verlassen, als auf dem Echolot wieder eine erfolgversprechende Sichel angezeigt wurde.

Köder runter über der Sichel gestoppt und Peng! Der erste Freiwasserzander am Lipno! In der Zwischenzeit sind einige Jahre vergangen. Mit der Zeit ist es mir gelungen die Technik zu verbessern und auch die Umstände wann und warum Zander im Freiwasser rauben besser zu beurteilen. Die technische Ausrüstung ist besser geworden, wodurch gezielte Fänge im Freiwasser einfacher geworden sind.

Was braucht Ihr für diese Art des Zanderangelns:

Ein Boot, ein Echolot, eine Angelrute und Köder!

Ihr braucht, um diese Technik zu probieren, kein Spezialgerät!! Nur Bootsangeln und Echolot sollten erlaubt sein.

Wie die Technik genau funktioniert erfahrt Ihr im 2.Teil.

Solltet Ihr irgendwelche Fragen haben schreibt mir eine Mail unter info@maxx-fishing.at

Petri!

Markus Bauer

<< Zurück zur Übersicht